Magdalena Fuchsberger - Musiktheater Regisseurin

 

Die gebürtige Salzburgerin Magdalena Fuchsberger studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Musiktheaterregie. Hier inszenierte sie u.a. Bellinis I CAPULETI E I MONTECCHI und diplomierte mit einer Inszenierung von Franz Lehárs DER ZAREWITSCH. Ihr erstes festes Engagement als Regieassistentin mit eigener Inszenierungstätigkeit im Bereich Musiktheater erhielt sie am Landestheater Linz, wo sie Händels ACIS UND GALATHEA und Menottis AMAHL UND DIE NÄCHTLICHEN BESUCHER inszenierte, des weiteren als freie Regisseurin die Musicals JEKYLL&HYDE und KISS ME KATE. Ab der Spielzeit 2011/2012 wurde sie von Jossi Wieler als Regieassistentin und Abendspielleiterin an die Oper Stuttgart engagiert, wo sie auch für die Leitung von Wiederaufnahmen verantwortlich war. Als Assistentin arbeitete sie u.a. zusammen mit Jossi Wieler, Sergio Morabito, Andrea Breth und Stefan Herheim – u.a. an der Oper Stuttgart, an der Berliner Staatsoper, dem Festival d’Aix en Provence, am Grand Theatre de Geneve und den Bregenzer Festspielen. Seit 2015 ist Magdalena Fuchsberger als freischaffende Musiktheaterregisseurin tätig. Sie lebt in Berlin und Salzburg. 

Zuletzt inszenierte Fuchsberger Verdis OTELLO bei den Festspielen Gut Immling, Wagners DER FLIEGENDE HOLLÄNDER beim Opernfestival in Plovdiv/ Bulgarien und Verdi’s LA TRAVIATA an der Nationaloper Tirana. 2017/2018 setzte Magdalena Fuchsberger DAS LAND DES LÄCHELNS am Theater Coburg, DON PASQUALE am Theater Neustrelitz sowie die Kammeroper POWDER HER FACE am Theater Magdeburg in Szene. Im September 2018 fand die viel besprochene Verdi -Inszenierung von SIMON BOCCANEGRA am Theater Hagen statt, von der die Fachzeitschrift „Die Opernwelt“ schrieb: „Eine der besten Verdi – Inszenierungen der letzten Jahre in Deutschland.“ Außerdem wurde Magdalena Fuchsberger aufgrund dessen in der Jahresumfrage von „Die Opernwelt“ zur NACHWUCHSKÜNSTLERIN DES JAHRES 2019 nominiert.

Born in Salzburg, Magdalena Fuchsberger studied music theatre directing at the University of Music and Performing Arts Vienna. Here she directed Bellini’s I CAPULETI E I MONTECCHI and graduated with a production of Franz Lehár’s DER ZAREWITSCH. She received her first permanent engagement as assistant director with her own production activity in the field of music theatre at the Landestheater Linz, where she directed Handel’s ACIS UND GALATHEA and Menotti’s AMAHL UND DIE NÄCHTLICHEN BESUCHER, as well as the musicals JEKYLL&HYDE and KISS ME KATE as freelance director. From the 2011/2012 season she was engaged by Jossi Wieler as assistant director and evening director at the Stuttgart Opera, where she was also responsible for the direction of revivals. She has worked as an assistant with Jossi Wieler, Sergio Morabito, Andrea Breth and Stefan Herheim, among others, at the Stuttgart Opera, the Berlin State Opera, the Festival d’Aix en Provence, the Grand Theatre de Geneve and the Bregenz Festival. Magdalena Fuchsberger has been working as a freelance music theatre director since 2015. She lives in Berlin. Most recently Fuchsberger directed Verdi’s OTELLO at the Gut Immling Festival, Wagner’s DER FLIEGENDE HOLLÄNDER at the Plovdiv Opera Festival in Bulgaria and Verdi’s LA TRAVIATA at the National Opera Tirana. In 2017/2018 Magdalena Fuchsberger staged DAS LAND DES LÄCHELNS at Theater Coburg, DON PASQUALE at Theater Neustrelitz and the chamber opera POWDER HER FACE at Theater Magdeburg. In September 2018 the much discussed Verdi production of SIMON BOCCANEGRA took place at the Theater Hagen, of which the professional journal „Die Opernwelt“ wrote: „One of the best Verdi productions of the last years in Germany“. In addition, Magdalena Fuchsberger was nominated in the annual survey in „Die Opernwelt“ for THE BEST YOUNG ARTIST OF THE YEAR 2019.

Sie verwenden einen ziemlich veralteten Browser!
Um den vollen Leistungsumfang dieser Website ausschöpfen zu können, aktualisieren Sie bitte auf einen modernen Browser.